Wir nennen es C-Commerce

Online Händler, wie Amazon oder Zalando, haben eine wichtige Gemeinsamkeit mit Nachrichtenverlagen - beide verkaufen „Artikel“. Der eine bietet Bücher oder Schuhe an, der andere verkauft Texte, Bilder und Videos. Der Unterschied ist, dass das Geschäftsmodell der E-Commerce Unternehmen auf kalkulierbaren Stückkosten basiert. Ein Verlag kennt in der Regel die Stückkosten der angebotenen Artikel nicht. Damit fehlt die Basis für echte digitale Geschäftsmodelle.

Ihre Vorteile

Ein zentrales System sorgt für Komplexitäts- und Kostenreduktion und ermöglicht simple Grüne-Wiese-Umsetzungen.

Bessere Monetarisierung der eigenen Inhalte und Wegfall von Sharing-Modellen mit Drittanbietern führen zu höheren Umsätzen.

Der publizer® ermöglicht die Entwicklung von unabhängigen digitalen Geschäftsmodellen.

Publisher behalten die Hoheit über Nutzungsdaten, da die Logik im eigenen System steckt.

Die Berechnung von Artikelkosten bietet erstmals eine Grundlage für stabile Geschäftsmodelle.

Hohe Automatisierung erhöht die Effizienz bei der Erstellung, Verteilung und Abrechnung.

Module

Der publizer® automatisiert Produktion, Marketing, digitale Verbreitung und Abrechnungsprozesse innerhalb eines Verlages. Transparente Redaktionskosten ermöglichen die Berechnung der Kosten pro Artikel und damit die Schaffung eines echten Commerce-Szenarios für Online-Verlage.

publizer® CMS

Über unser Content Management können sehr einfach, geräteunabhängig und von überall Inhalte erstellt oder per API von anderen Quellen eingebunden werden. Freie Autoren und Blogger können Inhalte erstellen, die über einen Freigabeprozess veröffentlicht werden.

publizer® Ad Management

Anzeigen und Stellenanzeigen können über unseren publizer® genauso einfach eingestellt werden, wie redaktionelle Inhalte. Über unsere Business Profile können Unternehmen ihre Anzeigeninhalte eigenständig und so oft sie wollen ändern. Anzeigen können kontext- und ortsbezogen ausgesteuert werden.

publizer® Customer Management

Das Customer Management ist eines der zentralen Module im publizer®. Hierin werden alle digitalen und analogen Werbekunden gepflegt – entweder durch den Systembetreiber oder den Customer selbst. Die gepflegten Business Profile bilden in den meisten Fällen die Basis für die automatisierten C-Commerce Prozesse.

publizer® C-Commerce Modul

Unser C-Commerce Modul ist das Herz vom publizer® und wird der Game Changer. Über dieses können automatisiert gute Inhalte an Werbekunden, nicht an Leser, verkauft werden. Das C-Commerce Modul nutzt relevante Daten aus den anderen publizer® Modulen, um dem Werbekunden (Customer) das richtige Angebot zur richtigen Zeit machen zu können.

publizer® User Management

Die publizer® Plattform ist grundsätzlich offen für jeden, der Inhalte im Internet verbreiten möchte. Egal ob Verlage, Blogger, freie Autoren oder andere Institutionen. Über das User Management werden die für Einzelpersonen und Institutionen relevanten Informationen verwaltet. Auch hier gibt es sowohl einen Admin-Bereich als auch einen Self-Service für User. Im User Management können auch nutzungsrelevante Daten beispielsweise für eine Paywall bzw. Paid Content gespeichert und später abgerechnet werden.

publizer® Invoicing

Der publizer® wird dabei helfen, das Publizieren von guten journalistischen Inhalten im Digitalen profitabel zu machen. Hierfür ist es wichtig, dass sowohl Werbe- und Stellenanzeigen also auch Paid Content Inhalte pünktlich und effizient abgerechnet werden. Dies alles geschieht über das publizer® Invoicing Modul.

publizer® Production Costs Modul

Über den publizer® werden Artikel in Form von Inhalten an Werbekunden und Leser „verkauft“. Verlage haben in der Regel keine Ahnung, wie hoch der „Einkaufspreis“ eines Artikels ist. Das wird das publizer® Production Costs Modul ändern, damit C-Commerce in Zukunft richtig Spaß machen kann.

Sie wollen mehr wissen?